Zum Hauptinhalt Zur Haupt-Navigation Zum Fußbereich / Kontakt
  • Illustration of UK flag

Geschäftsanbahnung Vereinigtes Königreich vom 24.-27. Oktober 2022

Marktpotenzial für deutsche Anbieter und Dienstleister im Bereich Elektromobilität und autonomes Fahren

Vom 24.10. bis zum 27.10.2022 führt Trade Horizons Limited, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz, eine Geschäftsanbahnungsreise nach Großbritannien durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU).

Großbritannien hat sicherlich das Potenzial, einen weltweit führenden EV-Markt zu entwickeln, aber das Versorgungsökosystem braucht Unterstützung. Der Index von Ernst & Young misst fünf Hauptelemente des Angebots: die heimische Präsenz und Zukunftspläne von OEMs; die Reife des Energieökosystems, einschließlich der Durchdringung erneuerbarer Energien, der Verfügbarkeit intelligenter Lade- und Fahrzeug-zu-Netz-Optionen (V2G) und der Lücke zwischen Stromnachfrage und -angebot; Ladeinfrastruktur; EV-Batterieversorgung; und die Verbreitung neuer Batterie- und EV-Geschäftsmodelle wie Leasing, Abonnement, Batterietausch und Finanzierungsoptionen. Damit das UK in der Rangliste weiter vorankommt, sind in bestimmten Bereichen staatliche Unterstützung sowie öffentliche und private Investitionen erforderlich. Die Optimierung der Fragmentierung der britischen Ladeinfrastruktur sollte oberste Priorität haben, ebenso wie die Entwicklung einer britischen Produktionsbasis für EV-Batterien.

Zielgruppe

Zielgruppe sind deutsche Anbieter und Dienstleister in den Bereichen Elektromobilität:
▪ Elektromotoren und Generatoren
▪ Elektrische Batteriemodule
▪ Elektrischer Antrieb
▪ Ladestecker sowie Ladesäule
▪ Brennstoffzellen – Kühlmittel
▪ LiDAR-Geräte, Sensoren (Bildverarbeitung und Radar)
▪ Software für das Betriebssystem
▪ Fahralgorithmen
▪ Künstliche Intelligenz

Vorteile einer Teilnahme

▪ Präsentationsveranstaltungen vor englischem Fachpublikum
▪ Entwicklung neuer Geschäftsmöglichkeiten im britischen Markt, direkt durch individuelle Geschäftstermine
▪ Networking mit Branchenakteuren und Entscheidungsträgern des Sektors
▪ Ausgewählte Betriebsbesichtigungen
▪ Informationen zu Zielmarkt und Branche durch ein ausführliches Länderbriefing sowie Bereitstellung einer Zielmarktanalyse

Kosten und Teilnahmebedingungen

Das Projekt ist Bestandteil des Markterschließungsprogramms für KMU und unterliegt den De-Minimis-Regelungen. Der Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme am Projekt beträgt in Abhängigkeit von der Größe des Unternehmens:
• 500 Euro (Netto) für Teilnehmende mit weniger als 2 Mio. Euro Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeitern
• 750 Euro (Netto) für Teilnehmende mit weniger als 50 Mio. Euro Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeitern
• 1000 Euro (Netto) für Teilnehmende ab 50 Mio. Euro
Jahresumsatz oder ab 500 Mitarbeitern
Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten werden von den Teilnehmern selbst getragen.

Weitere Informationen

Infoletter

Anmeldeunterlagen

 

Bildquelle: freepik – rawpixel.com