Zum Hauptinhalt Zur Haupt-Navigation Zum Fußbereich / Kontakt
  • Seminar New Business Developement
7. August 2024 | Seminare

New Business Development in Zeiten des Umbruchs

Das Geschäft auf die Anforderungen der Zukunft ausrichten: Risiken und Chancen erkennen, Geschäftsfelder entwickeln und neue Ziel-Kunden erschließen

Die Automobilindustrie wird momentan geradezu “überrollt” von Umbrüchen, von den gewaltigen Veränderungen in der Fahrzeug-Architektur bis hin zu den disruptiven Neuerungen in den Liefer-Prozessen. In den Medien stehen die Elektromobilität und die Digitalisierung im Rampenlicht, doch abseits der großen Scheinwerfer gibt es zahlreiche andere Trends, von denen manche erheblich größeres Ausmaß an Veränderungen mit sich bringen. Vor diesem Hintergrund lohnt es sich, das Spektrum an Umbrüchen der Fahrzeugbranche in seiner Gesamtheit zu betrachten und die jeweils entscheidenden “Bremsen und Antriebskräfte” für das eigene Geschäft in der Zukunft herauszufiltern. Der gewaltige Wandel bringt Bedrohungen und Risiken für bestehende Geschäfte, doch er eröffnet andererseits viele Chancen für neue Geschäfte und neue Kunden-Beziehungen. Mit bloßem Abwarten und Reagieren bleibt man dem Spiel der Kräfte ausgeliefert. Nur mit einem klaren Zukunfts-Fokus und pro-aktiven Handeln kann man die Gestaltungs- und Akquisitions-Möglichkeiten für sich nutzen.

Die Entwicklung von neuen Geschäften, neuen Geschäftsfeldern oder neuen Kunden war für mittelständische Zulieferer und Ausrüster der Autoindustrie immer eine besondere Herausforderung. War eine Geschäftsanbahnung bisher meist mit längeren Zyklen verbunden, braucht es in Zeiten des Umbruchs – mit Mega-Trends wie Digitalisierung, Vernetzung, Elektromobilität oder KI und Industrie 4.0 – eine deutlich schnellere und nicht selten radikalere Neuausrichtung. Das erfordert zunächst einen klaren Blick auf die offenen und versteckten Kompetenzen des eigenen Unternehmens, der nicht nur die aktuellen Produkte, sondern vielmehr das über Jahrzehnte erworbene Know how in Fertigungs-Prozessen, Werkstoff-Eigenschaften und dem Applikations-Umfeld der hergestellten Produkte einschließt. So ein ganzheitliches Kompetenz-Profil sollte dem Screening-Prozess zugrunde liegen, wo – bei Einzel-Kunden oder ganzen Märkten – der Bedarf für diese Kompetenzen in der Zukunft liegt. Und nicht immer sind die auf den ersten Blick erkennbaren Potentiale am Ende auch die Interessantesten.

Der zweite Schritt ist dann die Umsetzung des “Kompetenz-Ankers” in eine Akquisitions-Strategie für einen oder mehrere Ziel-Kunden. Dabei ʺtickenʺ Konzern-Kunden anders als normale Kunden, wählen neue Lieferanten unter globalen, regionalen und strategisch-langfristigen Gesichtspunkten aus. Und jedem Zulieferer ist eine ganz bestimmte Rolle im Gefüge der Lieferkette zugedacht. Produkt-Details stehen dabei weniger im Fokus und selbst eine gute Lieferantenbewertungen ist meist nicht ausschlaggebend. Viel entscheidender ist, ob und wie genau ein Lieferant in das Anforderungsprofil der Zukunft passt und wie seine spezifischen Kompetenzen den Lieferanten-Mix effektiv ergänzen könnten. Warum soll der Großkunde gerade unser Unternehmen als einen der drei Kern-Lieferanten für diesen Produkt- oder Dienstleistungsbereich behalten bzw. neu aufnehmen? Die Antwort auf diese Frage sollte im Mittelpunkt der Akquise und der ersten Präsentation stehen, und steht diese mit Analysen und Praxis-Aufgaben im Mittelpunkt des Seminars.

Seminarprogramm

  • Die Umbrüche in der Fahrzeugarchitektur – CASE und die 10 anderen Technologie-Brüche
    Herausfiltern der Bedrohungen und Risiken und er Erkennen der Chancen im Wandel
  • Der Umbau der Lieferketten und die Veränderungen in den Liefer-Prozessen und Fabriken
    Erkennen der eigenen Rolle und neuer Chancen in der Wertschöpfungskette der Zukunft
  • Das eigene Produkt- und Kompetenz-Profil als Basis für den Filter
    Das Kompetenz-Profil als Raster zur Bewertung der Zielmärkte in der Zukunft
  • Das Screening von Märkten und Applikations-Bereichen
    wo treffen die eigenen Kompetenzen auf das ʺCustomer Painʺ möglicher Kunden
  • Der richtige Kunde und der passende Ansprechpartner
    Auswahl/Analyse des Zielkunden und Verorten der Entscheider im Buying Center
  • Konzerne als Zielkunden – Wie ʺticktʺ mein Key Account?
    Profile, Organisationen und Probleme von Konzernen lesen und für die Akquise nutzen
    Mechanismus der Lieferanten-Auswahl und Auftragsvergabe verstehen
  • Umsetzen des ʺKompetenz-Ankersʺ in eine Akquise-Strategie beim Ziel-Kunden
    die ersten Sekunden sind entscheidend – wie wecke ich Interesse (ʺElevator Pitchʺ)
  • Der passende Ansprechpartner für den Einstieg
    Auswahl/Analyse des ʺTreibersʺ und Entscheiders im Buying Center
  • Zusammenfassung und Schlussbemerkung

Zeit und Ort

  • 7. und 8. August 2024, 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Chemnitz (Seminarhotel wird noch bekanntgegeben)

Referent

Hans-Andreas Fein

Diplom-Kaufmann, seit über 30 Jahren Strategieberater und Trainer für Autozulieferer und Maschinenbauer mit Projekterfahrung in Deutschland, Europa, Nordamerika und China.

 

 

 

    Bitte auswählen:

    Hiermit melde ich mich zum Seminar "New Business Development" am 7. und 8. August 2024 an:

    Meine persönlichen Daten

    * erforderliche Felder

    Hinweise: Mit dem Absenden stimmen Sie der Speicherung, Nutzung und Verarbeitung Ihrer Daten in Übereinstimmung mit den Datenschutzbestimmungen für den oben genannte Zweck zu. Ihre persönlichen Daten, die wir mit Hilfe des Anmeldeformulars erfassen, werden ausschließlich im Rahmen dieses Zweckes verwendet. Zudem stimmen Sie Foto- und Videoaufnahmen im Rahmen der Veranstaltung sowie der Verwendung dieser Aufnahmen für Werbezwecke zu. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen. Sie erhalten rechtzeitig Ihre Durchführungsbestätigung. Sie können nicht teilnehmen? Kostenfreie, schriftliche Stornierungen sind für ein- und/oder zweitägige Seminare bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn möglich. Geht uns die Stornierung innerhalb der vereinbarten Frist zu, entfällt die Teilnahmegebühr; schon bezahlte Beträge werden erstattet. Gern können Sie auch einen Ersatzteilnehmer benennen. Im Übrigen gelten die AGB (Seminarbedingungen) der RKW Sachsen GmbH Dienstleistung und Beratung.

    Aktuelle Meldungen abonnieren

     

    Sie sind noch kein AMZ-Mitglied, haben aber Interesse unserem Netzwerk beizutreten und alle Vorteile zu nutzen?

    Holen Sie sich alle Informationen auf unserer Website “Mitglied werden” oder kontaktieren Sie unsere AMZ-Kollegin Sophie Fritzsche.

    > Antrag Mitgliedschaft

     

    Quelle Titelbild: iStock, STEEX


    Ihr Kontakt

    Sophie Fritzsche

    Projektmitarbeiterin

    Telefon: +49 170 3484180
    E-Mail: fritzsche@amz-sachsen.de