Jump To Main Content Jump To Main Navigation Jump To Footer
Studien

Arbeitspapier zum Zukunftsdialog zum Automobilbau in Sachsen [AMZ, Oktober 2019]

Arbeitspapier zum Zukunftsdialog zum Automobilbau in Sachsen

[AMZ, Oktober 2019]

Die Automobilindustrie ist in Sachsen die wichtigste Branche, weil sie für rund 95.000 Menschen Arbeit bietet, mit ihrer Leistungsfähigkeit Steuereinnahmen für das Land Sachsen erwirtschaftet und als industrieller Sektor Nachfrage für zahlreiche weitere Wirtschaftseinheiten generiert. Die Automobilindustrie befindet sich momentan in einem Strukturveränderungsprozess mit erheblichen Umwälzungen innerhalb der Branche. Zwei von AMZ und CATI vorgelegte Fachstudien analysieren und prognostizieren die Auswirkungen dieser Veränderungen für die sächsischen Unternehmen und deren Mitarbeiter.

Im Zuge der Erarbeitung dieser Studie führten die AMZ-Experten insgesamt 70 Gespräche mit Geschäftsführern und Werkleitern sächsischer Automobilzulieferer. Ein wesentliches Ergebnis dieser Gespräche ist die einheitliche Einschätzung, dass die Gestaltung der Rahmenbedingungen den Entwicklungen in Europa hinterherläuft, so dass die Wettbewerbsfähigkeit der sächsischen Standorte gefährdet ist. Auf die Frage, ob eine Standortentscheidung heute ebenso wie vor 20 Jahren für Sachsen ausfallen würde, verneinten die Verantwortlichen häufig.

Arbeitspapier zum Zukunftsdialog lesen (PDF)